Ein Wort zu den Kosten

Ein Wort zu den Kosten

Kostenlose Beratung

Ihr Kind hat gravierende Schwierigkeiten in Mathematik?
In einem kostenlosen Beratungsgespräch beantworte ich Ihre Fragen zu Diagnose und Fördermöglichkeiten bei Rechenschwäche.

Was ist kostenpflichtig?

  1. Sie bezahlen die Kosten für die erteilten Förderstunden
    Hinzu kommt einmalig der Betrag für Test und Analyse.
    Für Material, Zusammenarbeit mit der Schule des Schülers etc. entstehen für Sie keine Kosten.
  2. Test mit Analyse zur Detailabklärung der Rechenschwäche 100.-€
    incl. schriftlicher Auswertung und Beratungsgespräch für Eltern, Anamnese.
  3. Mathematik-spezifische Einzelförderung Dauer 45 Minuten 20.-€
    incl. Kontakt zu Lehrern und evtl. beteiligten Therapeuten – wenn nötig -.
    (Änderungen vorbehalten)
  4. Es werden keine Verträge mit Mindestlaufzeiten abgeschlossen.
  5. Es besteht keine Kündigungsfrist.
  6. Die Abrechnung erfolgt zur Monatsmitte des Folgemonats.
  7. Kurzfristige Absage bei besonderen Anlässen möglich.
  8. In den Schulferien können Sonderregelungen vereinbart werden.

Gibt es eine Kostenerstattung?

Für eine mögliche Kostenerstattung muss ärztlicherseits nach den ICD-10 Kriterien der WHO eine Dyskalkulie diagnostiziert werden. Auf Grundlage dieser Diagnose kann ein Antrag auf Eingliederungshilfe gestellt werden. Wird der Antrag angenommen, ist eine Finanzierung durch die zuständige Jugendhilfe möglich.

Seit 2011 gibt es auch die Möglichkeit einer Unterstützung im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes.